Themenüberblick

Riesiger Finanzbedarf bis zur „Bad Bank“

Lange hat es gedauert, seit Freitag ist die Katze aus dem Sack: Die Hypo Alpe-Adria braucht für die Bilanz 2013 und die nächsten Monate bis zum Start der „Bad Bank“ weitere 1,43 Mrd. Euro. Das neue Finanzloch war seit Tagen ein offenes Geheimnis, zu konkreten Zahlen hüllte man sich aber in Schweigen. Auf politischer Ebene kommt dagegen die Debatte über mögliche strategische Fehler und eine angeblich unter den Teppich gekehrte Insolvenzempfehlung erst richtig in Gang. Die Causa „schreie“ nach einem U-Ausschuss, meint die Opposition. Da die Regierung eine Petition dafür „abdrehen“ will, soll bald eine neue folgen.

Lesen Sie mehr …