Themenüberblick

„Sandy“ hinterließ Chaos

Hurrikan „Sandy“ hat nach seinem Auftreffen auf die Ostküste der USA am Montagabend (Ortszeit) eine Spur der Verwüstung hinterlassen: Städte wurden überflutet, Boote an Land gespült. Auch unzählige Häuser wurden durch umstürzende Bäume zerstört, Kurzschlüsse lösten Brände aus.

Frau betrachtet zerstörtes Standhaus in Atlantic City, New Jersey

AP/Seth Wenig

Zerstörtes Strandhaus in Atlantic City, New Jersey

Boote auf einer Straße in New Jersey

Reuters/Steve Nesius

Boote auf einer Straße in New Jersey

Umgestürzter Baum liegt auf Autos in South Philadelphia

AP/Jacqueline Larma

Umgestürzter Baum liegt auf Autos in South Philadelphia

Überflutete Garage mit aufschwimmenden Autos in New York

APA/EPA/Justin Lane

Überflutete Garage in New York

Mann neben zerstörten Hütten in South Kingstown, Rhode Island

AP/Steven Senne

Zerstörte Häuser in South Kingstown, Rhode Island

Ausgebranntes Auto im Stadtteil Breezy Point im Bezirk Queens, New York

APA/EPA/Ramin Talaie

Ausgebranntes Auto im Stadtteil Breezy Point im Bezirk Queens, New York

Abgebrannte Häuser im Stadtteil Breezy Point im Bezirk Queens, New York

APA/EPA/Ramin Talaie

Abgebrannte Häuser im Stadtteil Breezy Point im Bezirk Queens, New York

Überfluteter Parkplatz voller Yellow Cabs in Hoboken, New York

AP/Charles Sykes

Überfluteter Parkplatz voller Yellow Cabs in Hoboken, New York

Die beleuchtete Brooklyn Bridge mit der nach dem Stromausfall dunklen Skyline von Manhattan im Hintergrund

AP/Mark Lennihan

Die beleuchtete Brooklyn Bridge - mit der nach dem Stromausfall dunklen Skyline von Manhattan im Hintergrund