Syrien: 30 Tote bei Luftangriff in Provinz Idlib

Bei einem Angriff der syrischen Luftwaffe in der Provinz Idlib sind 30 Menschen ums Leben gekommen. Das meldete der Nachrichtensender al-Arabija heute. Gegner des Regimes von Präsident Baschar al-Assad berichteten, während des viertägigen islamischen Opferfestes hätten die Truppen des Regimes 421 Zivilisten und Rebellen getötet.

Der UNO-Syrien-Vermittler Lakhdar Brahimi hatte für eine Feuerpause während der Feiertage geworben. Es gab auch Zustimmung aus beiden Seiten der Bürgerkriegsparteien; sie hielten sich aber nicht daran. Das Opferfest endete gestern.