Bulgarischer Ort führt Schach als Schulpflichtfach ein

Die kleine bulgarische Gemeinde Sliwniza nahe der Grenze zu Serbien ist die erste in der gesamten EU, die das Schachspiel als obligatorisches Schulfach eingeführt hat, berichteten Medien heute.

Von nun an werden 240 Schüler in der Kunst des Brettspiels unterrichtet. Langfristiges Ziel des Vorsitzenden des bulgarischen Schachverbandes, Silvio Danailow Danailow, sei es, das Spiel nicht nur in ganz Bulgarien, sondern europaweit als Schulfach einzuführen.