US-Senator Harry Reid bei Autounfall verletzt

Der demokratische Mehrheitsführer im US-Senat, Harry Reid, ist gestern bei einem Verkehrsunfall in der Nähe von Las Vegas (Nevada) verletzt worden. Wie der TV-Sender CNN berichtete, wurde der 72-Jährige im Krankenhaus behandelt, aber noch am Abend wieder entlassen.

Nach Angaben seines Büros erlitt er Prellungen an Rippen und Hüfte. Auch ein Mitarbeiter Reids sei bei dem Unfall leicht verletzt worden. Der Senator war in einem aus vier Fahrzeugen bestehenden Konvoi unterwegs, als sein Wagen mit einem anderen Auto zusammenstieß, wie die Polizei mitteilte.