Südafrika: 12.000 gekündigte Kumpel wieder angestellt

Der Platinproduzent Amplats will rund 12.000 Anfang Oktober entlassene südafrikanische Kumpel wieder einstellen. Das Tochterunternehmen des Konzerns Anglo American werde die streikenden Arbeiter wieder anstellen, wenn diese am kommenden Dienstag zur Arbeit erschienen, sagte ein Vertreter der Nationalen Bergarbeiter Gewerkschaft NUM gestern.

Amplats hatte Anfang Oktober mit Massenentlassungen auf wilde Streiks reagiert. Nach Angaben der NUM erhalten die Minenarbeiter zunächst Einmalzahlungen. Weitere Lohnerhöhungen sollten erst verhandelt werden, wenn alle Arbeiter ihre Anstellungen wiederhätten.

Dutzende Tote bei Unruhen

Am Donnerstag wurde eine Lohnübereinkunft für die Goldminen von Harmony, AngloGold Ashanti und Gold Fields erzielt und ein Ende der Streiks vereinbart. Die Streikwelle im Bergbausektor hatte seit August in Südafrika zu heftigen Auseinandersetzungen geführt, bei denen insgesamt 46 Menschen getötet wurden, davon 35 bei Unruhen nahe der Mine in Marikana.