„DGC“: Seyffenstein statt Sido, drei weitere Finalisten

Im zweiten Semifinale von „Die große Chance“, in der erstmals Kabarettist Rudi Roubinek alias Obersthofmeister Seyffenstein aus „Wir sind Kaiser“ - anstelle von Rapper Sido - als Juror fungierte, setzte sich neben dem Sänger Mark Agpas die Band Uptown Monotones durch. Die Oberösterreicherin Alexandra und ihr Hund Esprit überzeugten mit ihrem Dogdance. Die Künstler werden am 11. November im Finale um den Gewinn von 100.000 Euro kämpfen.

Mehr dazu in diegrossechance.ORF.at