Österreicherin starb bei Busunfall in Ägypten

Auf dem Weg zu den Felsen-Tempeln von Abu Simbel im Süden Ägyptens hat sich laut „Kronen-Zeitung“ (Samstag-Ausgabe) ein Touristenbus mit insgesamt drei Insassen aus Österreich überschlagen. Die 58-jährige Angelika A. sei noch am Unfallort verstorben. Ihr deutscher Ehemann und das österreichische Paar Elfriede und Alfred Sch. überlebten demnach teils schwer verletzt.

Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit habe der Chauffeur die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Kleinbus sei links von der Straße abgekommen und habe sich mehrmals überschlagen.