Netanjahu zieht mit Lieberman in Parlamentswahl

Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu und Außenminister Avigdor Lieberman wollen bei der vorgezogenen Parlamentswahl im Jänner mit einer gemeinsamen Wahlliste ihrer beiden Parteien antreten. Das kündigten beide Politiker gestern in Jerusalem an.

Netanjahus konservative Likud-Partei hat derzeit 28 der 120 Sitze im Parlament inne, Liebermans nationalistische Partei Israel Beiteinu verfügt über 15 Mandate in der Knesset.

Positive Umfragen

Umfragen zufolge dürften beide Parteien bei der Wahl am 22. Jänner die Zahl ihrer Parlamentssitze behalten oder steigern. Es gilt als wahrscheinlich, dass ein gemeinsamer Block einer neuen Regierung angehören dürfte. Das israelische Parlament hatte sich Mitte Oktober selbst aufgelöst und damit den Weg für die vorgezogene Neuwahl frei gemacht. Netanjahu begründete den Schritt seinerzeit damit, keine Mehrheit für seinen Sparhaushalt für das kommende Jahr zu haben.