Autor Manuel Antonio Pina gestorben

Der vielfach prämierte portugiesische Schriftsteller Manuel Antonio Pina ist im Alter von 68 Jahren gestorben. Pina erlag nach Angaben von Familienangehörigen gestern im Santo-Antonio-Krankenhaus im nordportugiesischen Porto einer schweren, nicht näher erläuterten Krankheit.

Erst im vergangenen Jahr hatte der gelernte Jurist im brasilianischen Rio de Janeiro als erster Kinderbuchautor überhaupt den Premio Camoes, die höchste literarische Auszeichnung der portugiesischsprachigen Welt, erhalten. Nach Medienberichten lag Pina schon seit Wochen in einer Abteilung des Krankenhauses, in der Patienten mit Nierenerkrankungen behandelt werden.

Jahrzehntelang als Journalist tätig

Der am 18. November 1943 nahe der spanischen Grenze in Sabugal geborene Pina hat neben Kinderbüchern auch Poesie sowie Theater-, Film- und Fernsehstücke geschrieben. Seit fast vier Jahrzehnten arbeitete er außerdem als Journalist vor allem für die Zeitung „Jornal de Noticias“. Seine Werke wurden unter anderem ins Deutsche, Englische, Französische, Russische und Niederländische übersetzt.