Alitalia will fast 700 Jobs kürzen

Nachdem die italienische Fluglinie Alitalia im ersten Halbjahr ihre Verluste verdoppelt hat, setzt der Konzern auf drastische Einsparungen, um wieder in die Gewinnzone zu gelangen. Geschäftsführer Andrea Ragnetti kündigte strenge Ausgaben- und Personalkürzungen an, die seiner Ansicht nach notwendig seien, um der Krise Stand zu halten.

Laut einem Sanierungsplan, der den Gewerkschaften heute in Rom vorgestellt wurden, sollen 690 Jobs wegrationalisiert werden. Dies werde sowohl das Bord- als auch das Bodenpersonal betreffen.

Damit sollen 30 Mio. Euro eingespart werden, berichteten italienische Medien. Die Gewerkschaften reagierten auf den Sparplan empört. Ein weiteres Treffen zwischen Alitalia-Management und Gewerkschaften ist kommende Woche geplant.