EU einigt sich auf Sanktionspaket gegen Iran

Im Atomstreit mit dem Iran haben sich die EU-Länder im Grundsatz auf ein umfassendes Sanktionspaket gegen das Land geeinigt. Die neuen Strafmaßnahmen zielen unter anderem auf die Geschäftsaktivitäten iranischer Banken und Gasimporte aus dem Iran, wie ein EU-Diplomat gestern in Brüssel der Nachrichtenagentur AFP sagte. Der offizielle Beschluss soll am Montag bei einem Treffen der EU-Außenminister fallen.

Der Iran steht im Verdacht, unter dem Deckmantel eines zivilen Atomprogramms nach Nuklearwaffen zu streben. Die Regierung in Teheran weist das zurück. Die EU-Länder haben bereits eine Vielzahl von Sanktionen gegen den Iran beschlossen, um das Land in den Verhandlungen über das Atomprogramm zu Zugeständnissen zu bewegen.