GM und Peugeot planen laut Bericht Joint Venture

Die Autokonzerne General Motors und PSA Peugeot Citroen arbeiten einem Medienbericht zufolge an Plänen für ein Gemeinschaftsunternehmen in Europa. Es gehe um ein Joint Venture, an dem beide Parteien jeweils zur Hälfte beteiligt wären, berichtete die französische Onlinezeitung „La Tribune“ heute ohne Nennung ihrer Quellen.

Das US-Unternehmen würde Opel einbringen, die Franzosen ihre Autosparte. GM wollte sich auf Anfrage nicht äußern. Peugeot war zunächst nicht zu erreichen.