Webtickets für Bayreuther Festspiele schnell ausverkauft

Erstmals sind Karten für eine Vorstellung der Bayreuther Richard-Wagner-Festspiele ausschließlich via Internet angeboten worden. Normalerweise müssen Opernliebhaber mehrere Jahre auf Karten warten.

Bis zu vier Tickets für die „Rheingold“-Aufführung am 10. August 2013 konnte man gestern Abend online erwerben - nach dem Prinzip: Wer zuerst bestellt, erhält zuerst Karten. Nach etwa einer Stunde sei die Vorstellung ausverkauft gewesen, sagte Festspielsprecher Peter Emmerich. Es habe keine technischen Probleme wie Serverabstürze gegeben.

Allerdings gab es Wartezeiten, bis man zur tatsächlichen Bestellseite weitergeleitet wurde. Im Internetnetzwerk Facebook meldeten einige Nutzer, sie hätten bereits nach einer halben Stunde keine Karten mehr bekommen. Andere hatten nach eigenen Worten noch eineinhalb Stunden nach Freischaltung der Seite Glück.

Das Thema Karten wurde auf dem Bayreuther Festspielhügel zuletzt heftig diskutiert: In den vergangenen Monaten ordneten die Festspielverantwortlichen die Kartenkontingente neu. Der deutsche Bundesrechnungshof hatte kritisiert, dass zu wenige Tickets in den freien Verkauf gelangen. „Das Rheingold“ gehört zur Tetralogie „Der Ring des Nibelungen“. Für die Inszenierung 2013 ist Frank Castorf verantwortlich.