Ausschreitungen bei Merkel-Besuch in Athen

Der Besuch der deutschen Kanzlerin Merkel in Athen ist gestern von Protesten begleitet worden. Auf dem Syntagma-Platz vor dem Parlament demonstrierten rund 30.000 Menschen gegen die Sparmaßnahmen. Als Protestteilnehmer versuchten, eine Metallabsperrung in der Nähe des Parlaments zu stürmen, setzten die Sicherheitskräfte Tränengas ein. Die Atmosphäre bei Merkels Treffen mit dem griechischen Regierungschef Samaras nur wenige hundert Meter von den Demonstranten entfernt war deutlich freundlicher. Entgegen ihrer Ankündigung hatte Merkel auch ein „Gastgeschenk“ dabei.

Mehr dazu in Hilfe für Verwaltung und Gesundheit