Guatemala: Vermummte erschossen sieben Familienmitglieder

Vermummte Männer haben in Guatemala eine Großfamilie überfallen und sieben Mitglieder erschossen, darunter zwei Kinder. Die Täter seien gestern in die Wohnung der Familie in der Ortschaft Villa Canales in der Nähe der Hauptstadt Guatemala-Stadt eingedrungen, berichtete eines der überlebenden Kinder der Zeitung „Prensa Libre“.

Die Polizei gehe dem Verdacht nach, dass die Familie in Erpressungen verwickelt sei. Am Tatort wurden dem Bericht zufolge rund 40 Patronenhülsen gefunden.