Tausende Bücher aus historischer Bibliothek in Neapel gestohlen

Es ist vermutlich der größte Bücherraub der Nachkriegszeit: In einer der bedeutendsten historischen Bibliotheken in Neapel wurden systematisch etwa 1.000 wertvolle Bücher gestohlen und weiterverkauft. Der Täter war kein Geringerer als der Direktor selbst, ein von der Berlusconi-Regierung eingesetzter Hochstapler mit falschem Doktor- und Adelstitel.

Mehr dazu in oe1.ORF.at