„Wetten, dass..?“: 893.000 verfolgten Lanz-Premiere

Durchschnittlich 893.000 Österreicher haben gestern Abend in ORF eins live den Einstand von Markus Lanz als neuen Moderator von „Wetten, dass...?“ verfolgt - der Marktanteil lag bei 37 Prozent, der Spitzenwert bei 1,04 Mio. Zusehern. Bei der Abschiedsshow des langjährigen Moderators Thomas Gottschalk hatte es im Schnitt 1,08 Mio. Zuseher gegeben.

In Deutschland schalteten bei Lanz’ Auftaktsendung 13,62 Millionen Zuschauer ein, das ist nur etwa eine Mio. unter dem Wert bei Gottschalks letzter „Wetten, dass...?“-Sendung. Der Lanz-Vorgänger und Dieter Bohlen mussten sich indes bei ihrer RTL-Show „Das Supertalent“ mit 4,57 Millionen begnügen.

Tradition fortgesetzt: Zwölf Minuten zu lang

Lanz hatte bei seiner Show ein gutes Stück Tradition fortgesetzt. Der neue Moderator überzog die ohnehin schon auf drei Stunden angesetzte Sendung um exakt zwölf Minuten. Er trat zumindest in dieser Beziehung bestens in die Fußstapfen seines Vorgängers.

Ansonsten, so bewies der erste Auftritt des Südtirolers, klafft noch eine Lücke zwischen den beiden Show-Alphatieren, denn im Vergleich zu dem 62-jährigen Gottschalk mit seinem Hang zum großen Glamour wirkte Lanz wie ein fleißiges Arbeitsbienchen, das noch nach der passenden Wabe sucht. Der Debütant hatte sich bei der Premiere durch eine Menge Material zu kämpfen.