Ex-Kanzler Vranitzky begrüßt Martinz-Urteil

Ex-Bundeskanzler Franz Vranitzky (SPÖ) hat heute das harte Urteil gegen den früheren Kärntner ÖVP-Chef Josef Martinz begrüßt. Er wünsche zwar niemandem, eingesperrt zu werden. Wenn aber so schwere Vorwürfe erhoben würden, dann sei ein solches Urteil ein „wichtiges Signal im Rechtsstaat“.

Rot und Schwarz warnte er davor, das Antreten von Frank Stronach zu unterschätzen. Diese sollten sich fragen, ob sie etwas außer Acht gelassen oder versäumt hätten, so Vranitzky weiter.

Mehr dazu in oe1.ORF.at