Deutschland: 71-Jährige irrtümlich für tot erklärt

Ein Notarzt hat in Erftstadt bei Köln in Deutschland eine 71-jährige Frau irrtümlich für tot erklärt. Als die hinzugerufene Kriminalpolizei die Todesumstände untersuchen wollte, fiel auf, dass die Frau noch atmete. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die Nichte der Frau hatte ihre Tante länger nicht erreicht und am Montagnachmittag nach ihr sehen wollen, wie die Polizei in Bergheim mitteilte. Durch ein Fenster entdeckte sie die 71-Jährige - scheinbar leblos - auf dem Boden liegend. Die Feuerwehr brach daraufhin die Tür auf. Der Notarzt stellte nach einer Untersuchung den Tod fest und kreuzte auf dem Totenschein die Rubrik „unklare Todesursache“ an.

Daraufhin wurde die Kriminalpolizei eingeschaltet, die eine Stunde später in der Wohnung eintraf. Bei der näheren Untersuchung der vermeintlichen Leiche stellten die Beamten fest, dass die Frau noch atmete. Sie wird nun auf der Intensivstation behandelt.