Extremsport: Zweifel an Nutzen des Stratos-Sprungs

Österreichs bisher einziger Mann im All, Franz Viehböck, hat Zweifel am wissenschaftlichen Nutzen des Stratosphärensprungs des Salzburgers Felix Baumgartner geäußert. Erkenntnisse für die Raumfahrt sind laut Viehböck kaum zu erwarten. Diese Hoffnung sei weit hergeholt, weil der Stratosphärensprung damit nicht vergleichbar sei. Dass der Sprung aus 36 Kilometer Höhe aber ein großes Risiko birgt, stellte Viehböck nicht in Abrede.

Mehr dazu in sport.ORF.at