Motown-Produzent Frank Wilson gestorben

Der Komponist und Musikproduzent Frank Wilson ist tot. Er sei bereits am 27. September im Alter von 71 Jahren an einer Lungeninfektion gestorben, zitierte die Zeitung „Los Angeles Times“ gestern seine Tochter Tracey Stein.

Wilson produzierte beim legendären Motown-Label Songs für die Bands The Supremes, The Temptations sowie den Sänger Marvin Gaye. Zudem schrieb er mit an den Stücken „Love Child“ für Diana Ross und The Supremes, „Chained“ für Gaye und „All I Need“ für The Tempations.

Außerdem war er an der Komposition von „You’ve Made Me So Very Happy“ beteiligt. Der von Brenda Holloway interpretierte Song schaffte es 1967 in die Top 40 der Single-Charts. Zwei Jahre später landeten Blood, Sweat and Tears mit dem Stück einen Megahit. Nach seiner Zeit als Musikproduzent arbeitete Wilson als Seelsorger.