IWF will deutsche Pensionisten für Griechenland rekrutieren

Der Internationale Währungsfonds (IWF) sucht nach Informationen der deutschen „WirtschaftsWoche“ vor allem deutsche Pensionisten für den Aufbau einer funktionierenden Finanzverwaltung in Griechenland.

Der IWF suche vor allem „Senior-Experten“ aus Deutschland, die langjährige Erfahrung im Steuerwesen hätten und mit Leitungsaufgaben betraut gewesen sein, berichtete das Wirtschaftsmagazin am Samstag vorab.

Erst sieben Beamte im Kurzeinsatz

Seit November 2011 stehen laut „WirtschaftsWoche“ bereits rund 170 Steuerexperten aus deutschen Landes- und Bundesfinanzbehörden bereit, um Griechenland beim Aufbau einer effizienten Finanzverwaltung zu unterstützen.

Bisher seien aber erst sieben deutsche Beamte in Athen zu kleinen Einsätzen gekommen, berichtete das Magazin unter Berufung auf das Finanzministerium in Berlin. Sie hätten griechische Finanzbeamte in zwei- bis dreitägigen Workshops in der Vollstreckung, Außenprüfung und im Umgang mit Großunternehmen und reichen Bürgern geschult.