George Michael sagt Australien-Tour ab

Der britische Popsänger George Michael hat seine geplante Australien-Tour aus Sorge um die eigene Gesundheit abgesagt. Er sei im vergangenen Jahr beinahe an einer schweren Lungenentzündung gestorben, erklärte der 49-Jährige in einer Mitteilung des Konzertveranstalters.

Er sei noch immer schwer erschüttert von seiner Krankheitsphase und deshalb verängstigt. George Michael war im Vorjahr im Wiener AKH notoperiert worden und hatte erst kürzlich in Wien einen Auftritt gehabt.

Schwierigkeiten „unterschätzt“

Sobald er seine Auftritte in Großbritannien beendet habe, werde er die „längst überfällige Behandlung“ erhalten, erklärte Michael. Es sei falsch gewesen zu glauben, dass er sich mit Musikmachen und Liveauftritten selbst heilen könne. „Leider habe ich unterschätzt, wie schwierig dieses Jahr werden würde.“ Der australische Teil von Michaels „Symphonica“-Tour sollte am 10. November in Perth starten.