Auf Leichen uriniert: US-Soldaten werden angeklagt

Zwei amerikanische Soldaten, die in Afghanistan auf die blutigen Leichen von Taliban-Rebellen uriniert haben sollen, müssen sich vor einem Kriegsgericht verantworten.

Die beiden Marineinfanteristen würden wegen ihrer Verstöße gegen mehrere US-Militärgesetze angeklagt, teilte das US-Verteidigungsministerium gestern in Quantico (US-Bundesstaat Virginia) mit. Darunter sei unter anderem der Vorwurf, mit Todesopfern für Fotos posiert zu haben.

Der Vorfall wurde auf einem 39 Sekunden langen Video festgehalten, das im Jänner im Internet aufgetaucht war. Es zeigt, wie vier US-Soldaten in Kampfanzügen lachend über den Körpern von drei Männern ihre Notdurft verrichten. Weitere Soldaten sollen die Tat in der südafghanischen Provinz Helmand beobachtet haben.

Bereits Ende August hatten drei andere Marines in Zusammenhang mit dem Vorfall Disziplinarstrafen erhalten. Sie waren allerdings nicht strafrechtlich verfolgt worden.