Kritik an Hirnforschung: „Studien nicht wiederholbar“

Der Hirnforschung mangelt es an wissenschaftlichen Standards, kritisiert der US-Pschologe Joshua Carp. Viele Studien seien methodisch unzureichend oder wegen mangelnder Angaben schlichtweg nicht nachvollziehbar - und werden dennoch in prestigeträchtigen Magazinen publiziert.

Mehr dazu in science.ORF.at