Amsterdamer Stedelijk Museum wieder eröffnet

Die niederländische Königin Beatrix hat gestern in Amsterdam das Stedelijk Museum für moderne Kunst neu eröffnet. Das Museum war fast neun Jahre lang geschlossen und erhielt einen neuen Anbau. Der Amsterdamer Bürgermeister, Eberhard van der Laan, äußerte die Hoffnung, dass das Museum die moderne Kunst in den Niederlanden stimuliere.

„Wir hoffen auf spannende und kontroverse Programme, die die Sinne erregen, die Gedanken beschäftigen und die Zungen lösen“, sagte Van der Laan. Der Umbau des Museums kostete 127 Millionen Euro. Der niederländische Architekt Mels Crouwel entwarf einen neuen modernen Flügel und verdoppelte damit fast die Fläche des Museums auf nun 20.000 Quadratmeter.

Wegen seiner strahlend weißen, spiegelglatten Fassade und der ungewöhnlichen Form erhielt das Museum den Spitznamen „Badewanne“. Auch das aus dem Jahr 1895 stammende ursprüngliche Gebäude wurde renoviert. Das Stedelijk Museum rechnet mit 500.000 Besuchern im Jahr.

Video dazu in iptv.ORF.at