Rohstoffe: Südkorea schielt in Richtung Arktis

Die Arktis und ihre Rohstoffvorkommen interessieren längst nicht mehr bloß die fünf Anrainerstaaten. Immer mehr Länder versuchen, sich ein Stück des Kuchens zu sichern. Dabei sind die Ansprüche auf das Gebiet umstritten. Russland etwa unterstreicht seine Rolle als Regionalmacht regelmäßig auch militärisch.

China beobachtet die Entwicklung genau und zeigt ebenfalls strategische Interessen. Selbst Südkorea schielt aus einiger Entfernung zunehmend in Richtung hoher Norden und versucht sich - still, leise und diplomatisch - in Stellung zu bringen.

Mehr dazu in Strategisches Wettrennen