Eishockey: Der meistgehasste Mann der NHL

Gary Bettman hat derzeit keinen leichten Stand. Zum dritten Mal in seiner Laufbahn als Commissioner der National Hockey League (NHL) sperrte der 60-Jährige die Spieler aus, um den Wunsch der Teambesitzer nach Gehaltskürzungen der Aktiven durchzusetzen - trotz Rekordeinnahmen. Schon beim letzten Lock-out, dem 2004/05 die gesamte Saison zum Opfer fiel, war Bettman für die Fans der „Bad Man“. Auch die Spieler bringen dem NHL-Boss wenig Sympathien entgegen.

Mehr dazu in sport.ORF.at