Axtattacke auf Schulkinder in China: Mindestens drei Tote

Ein mit einer Axt bewaffneter Mann hat in China eine Schulklasse überfallen und mindestens drei Kinder getötet. Außerdem seien 13 Kinder verletzt worden, berichtete gestern die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua.

Die Schüler hätten sich in ihrem Klassenzimmer in einer Grundschule in Pingnan in der autonomen Provinz Guanxi im Süden des Landes aufgehalten, als der offenbar geistig abnorme Mann hereinstürmte.

In China hat es in der Vergangenheit mehrfach tödliche Angriffe auf Schulen gegeben. Deshalb waren die Sicherheitsvorschriften für Schulen im ganzen Land verstärkt worden.