Google stellt Musikservice in China ein

Der Suchmaschinenanbieter Google stellt sein Downloadservice für Musik in China ein. Nach drei Jahren auf dem Markt habe das Angebot nicht den gewünschten Erfolg und werde daher Mitte Oktober geschlossen, so Google.

Das Service war als legale Alternative zu unrechtmäßigen Downloads gedacht, der Werbeumsatz wurde mit den jeweiligen Plattenfirmen geteilt. Google wolle seine Ressourcen nun lieber anderen Produkten zuwenden, so der Anbieter. Angaben zu Umsatzzahlen wollte Google nicht machen.

Google in China schwache Nummer zwei

Googles Anteil am mittlerweile größten Internetmarkt nach Nutzern ging in den letzten Jahren kontinuierlich zurück, der Anbieter macht nach eigenen Angaben aber weiterhin Gewinn.

Derzeit hält Google 15,7 Prozent am Suchmarkt in China, weit hinter dem chinesischen Marktführer Baidu mit 78,6 Prozent. Baidu startete im vergangenen Jahr ein eigenes Musikservice. In China sind laut offiziellen Angaben derzeit 538 Mio. Menschen online.