Themenüberblick

Tunesien verbietet Demonstrationen

Proteste, Angriffe auf Botschaften, Tote und Verletzte: Seit Tagen machen Muslime ihrem Ärger über ein Mohammed-Schmähvideo Luft. Ein französisches Satiremagazin heizte mit seinen diese Woche veröffentlichten Mohammed-Karikaturen die aufgebrachte Stimmung noch einmal an. Im Zuge der Freitagsgebete wird nun eine weitere Eskalation befürchtet. Botschaften wurden geschlossen, Demonstrationen etwa in Tunesien verboten. Dort drohte die Regierung bereits mit dem Einsatz von Waffengewalt, sollte das Verbot missachtet werden. In Pakistan wurden am Freitag bereits drei Menschen getötet.

Lesen Sie mehr …