Übermaltes Fresko: „Restauratorin“ will Kirche klagen

Eine spanische Pensionistin hat versucht, ein Jesus-Gemälde in einer Kirche auszubessern - und hat sich dabei so unbeholfen angestellt, dass sie das Werk weitgehend zerstört hat. Neben einer Welle des Spotts erntete die Frau weltweite Aufmerksamkeit - und die Kleinstadt vermeldete einen regelrechten Touristenboom. Doch nun meldet sich auch die „Restauratorin“ wieder zu Wort: Sie habe bereits ihre Anwälte eingeschaltet und wolle ihr Recht auf einen Anteil der Eintrittsgelder einklagen, heißt es in spanischen Medien.

Mehr dazu in Streit um Rechte an „Ecce Homo“