Volksoper setzt auf Flashmobs als Werbeträger

Nach der großen Resonanz ihres auf dem Westbahnhof gedrehten YouTube-Videos „Carmina Burana", das von 600.000 Personen gesehen wurde, hat die Volksoper Wien gestern erneut das Video eines „Staged Flashmobs“ auf YouTube online gestellt.

„Ein Walzertraum im MuseumsQuartier“ wurde Anfang September im Wiener MuseumsQuartier gedreht. Dabei intoniert das von einem „Kellner“ (Lorenzo Viotti) dirigierte Volksopernorchester Walzermelodien von Oscar Straus - und verwandelt den Haupthof in einen beschwingten, fröhlichen Ballsaal. Beim Dreh des Videos habe es zwar eine Vorbereitungszeit von einem Monat, aber keine Proben, „nur eine Vorbesprechung vor Ort und fünf Durchläufe, die gefilmt wurden“, gegeben, heißt es aus der Volksoper zu der neuen PR-Maßnahme des Hauses.

Neben Orchestermusikern der Volksoper Wien wirkten auch Mitglieder des Wiener Staatsballetts, Mitglieder des Kinderchores der Volksoper Wien, Schüler der Ballettschule der Wiener Staatsoper und vier Artisten mit.