Zehn Hochzeitsgäste starben bei Crash in Russland

Zehn Gäste einer Hochzeitsfeier sind in Russland beim Zusammenprall ihres Kleinbusses mit einem Lastwagen ums Leben gekommen. Der Busfahrer sei in der Nacht auf heute am Steuer eingeschlafen und mit dem Fahrzeug in der Region Stawropol auf die Gegenbahn geraten. Das teilten die Behörden in dem Gebiet rund 1.200 Kilometer südlich von Moskau mit.

Sechs Insassen, darunter ein Kind, starben bei der Kollision, vier weitere erlagen auf dem Weg ins Krankenhaus ihren Verletzungen.