Entscheidung über Verfügung gegen Kate-Fotos morgen

Die Entscheidung über die Klage gegen die Veröffentlichung von Oben-ohne-Fotos von Kate soll morgen fallen. In Nanterre bei Paris soll über die vom britischen Königshaus beantragte einstweilige Verfügung gegen das Klatschmagazin „Closer“ entschieden werden. Eine Anhörung sei für 18.00 Uhr angesetzt, berichtete die Nachrichtenagentur AFP heute.

Prinz William, Zweiter in der britischen Thronfolge, und seine Frau Kate sehen ihre Privatsphäre durch die Fotos verletzt. „Closer“ hatte am Freitag in der französischen Ausgabe auf fünf Seiten Fotos der Herzogin von Cambridge beim Sonnenbad ohne Bikinioberteil in der Provence veröffentlicht.

Strenges Gesetz

Frankreich hat sehr strenge Regelungen für Veröffentlichungen aus der Privatsphäre. „Das französische Gesetz schützt die Privatsphäre quasi absolut“, zitiert AFP den Presserechtsexperten Richard Malka. „Ein Foto von einer Person aus dem privaten Umfeld darf ohne Zustimmung nicht veröffentlicht werden, eine Verurteilung erfolgt so gut wie automatisch.“