Nach 19 Toten: Tschechien stoppt Verkauf von hartem Alkohol

Tschechien hat gestern nach dem Tod von mindestens 19 Menschen den Verkauf hochprozentiger Alkoholgetränke im ganzen Land gestoppt. Die Opfer hatten mit dem hochgiftigen Methanol gepanschten Wodka oder Rum getrunken, die aufgrund krimineller Machenschaften in die Geschäfte gelangt waren.

Das Verbot gilt bis auf weiteres für alle Spirituosen mit einem Alkoholgehalt von mehr als 20 Volumenprozent. Wenige Milliliter Methanol reichen für eine Vergiftung mit Übelkeit und Sehstörungen bis hin zu Erblindung oder Tod.