Fußball: Teamchef fordert „Koller-Mentalität“

Obwohl die Niederlage gegen Deutschland noch nicht ganz verdaut ist, kreisen die Gedanken von ÖFB-Teamchef Marcel Koller schon um die Spiele gegen Kasachstan. Der Schweizer warnt dabei eindringlich davor, nach dem guten Auftaktspiel mit einem Selbstläufer zu rechnen. „Jetzt gilt es, die Koller-Mentalität weiterzuführen. Wir müssen gegen jeden Gegner ans Limit gehen und Vollgas geben“, stellte der 51-Jährige klar. Schön spielen und trotzdem verlieren will Koller nicht mehr, davon hat er für den Rest der Qualifikation genug.

Mehr dazu in sport.ORF.at