Darabos plant Teilnahme an EU-Battlegroup für 2016

Verteidigungsminister Norbert Darabos (SPÖ) plant die Teilnahme des Bundesheeres an einer gemeinsamen EU-Einsatztruppe für das zweite Halbjahr 2016. Einen entsprechenden Bericht des „Kurier“ bestätigte gestern der Sprecher des Verteidigungsministeriums. Der deutsche Verteidigungsminister Thomas de Maiziere habe Österreich in einem Schreiben Anfang September zur Kooperation eingeladen.

Bereits jetzt bilden Österreich und Deutschland gemeinsam eine EU-Battlegroup, dazu sind 350 Bundesheersoldaten im Inland abgestellt. Die Dauer einer Mission ist jeweils sechs Monate. Für 2016 sollen 300 österreichische Soldaten Teil der Battlegroup sein, so das Verteidigungsministerium.

Friedenseinsätze in Konfliktstaaten

Im Ernstfall können die Truppen kurzfristig bei internationalen Missionen, etwa Friedenseinsätzen in Konfliktstaaten, eingesetzt werden. Österreich soll in der gemeinsamen Truppe logistische Aufnahme wahrnehmen, Deutschland die militärische Führung übernehmen.

In dem Schreiben de Maizieres, aus dem der „Kurier“ zitiert, lobt der deutsche Minister die „bisher hervorragende Zusammenarbeit“ mit Österreich. Die Einladung zeige, dass sich die Berufssoldaten des Bundesheers bei internationalen Einsätzen bewährten, sagte Darabos laut dem Blatt. Der Minister sieht demnach seine Berufsheer-Pläne als bestätigt an.