Rückruf: Schwammiges Bremspedal bei 8.500 Chevrolet

Die amerikanische General-Motors-Tochter Chevrolet fordert derzeit in Österreich insgesamt 8.484 Chevrolet-Fahrer dazu auf, ihre Fahrzeuge in Vertragswerkstätten kontrollieren zu lassen. Eine falsche Bremsflüssigkeit könne die ABS-Steuereinheit beschädigen, ein Ausfall des Bremssystems drohe, meldet der ÖAMTC. Betroffen sind sowohl ältere als auch neue Modellreihen.

Mehr dazu in help.ORF.at