Somalia: Überraschung bei Präsidentenwahl

Neuer Präsident in Somalia ist der Universitätsprofessor Hassan Scheich Mohammed. Er schlug in einer Stichwahl überraschend den bisherigen Übergangspräsidenten Scharif Scheich Ahmed. Insgesamt 22 Kandidaten hatten sich zur Wahl gestellt. Das achtjährige Mandat der Übergangsregierung war im August abgelaufen.

Seit dem Sturz von Siad Barre 1991 herrscht in Somalia politisches Chaos. Größter Gegner der Regierung ist nach wie vor die radikalislamische Al-Schabab-Miliz, die noch immer große Teile im Zentrum und Süden des Landes beherrscht.

Am 20. August war erstmals das neue Parlament zusammengekommen, dessen Mitglieder von den verschiedenen Clanchefs ernannt wurden. Der neue Präsident wird den nächsten Regierungschef ernennen, was nach Einschätzung von politischen Beobachtern Wochen dauern könnte. Der Ministerpräsident bildet dann das Kabinett.