Themenüberblick

Die Welt rund um Wenningrode

„Haben Sie wegen der Tomatensuppe mit Dirlmeier gesprochen?“ Seit Loriot gibt es in der deutschsprachigen Gegenwartskunst Sätze, die sind so lapidar, dass sie eine halbe Welt zum Einsturz bringen. Als Meister der Tomatensuppen-Sätze hat sich ja Wilhelm Genazino einen festen Platz erobert. Doch nun tritt just Rainald Goetz, der rastlose Chronist, Lesereporter und Arzt am Gesellschaftskörper, in dieses Feld und legt mit „Johann Holtrop“ nicht nur einen nach Ibsen klingenden Roman vor: Goetz rechnet (auch für Nicht-„Goetzianer“ höchst lesbar) ab mit der Gier der Nullerjahre und führt einen Medienmagnaten vor, der „zu seinem eigenen Staunen“ Erfolg hat. Was kann in einer Welt gelingen, deren Epizentren Krölpa oder Wenningrode heißen?

Lesen Sie mehr …