Themenüberblick

Vorbereitung auf „Fall der Fälle“

Während man in Europa teils hinter vorgehaltener Hand Berechnungen über einen möglichen Ausstieg Griechenlands aus der Euro-Zone anstellt, bereiten sich auch Konzerne in den USA bereits darauf vor. So plant das Finanzinstitut Merrill Lynch laut „New York Times“, im Fall der Fälle Lkws mit Bargeld nach Griechenland zu schicken. Überhaupt setzen die US-Firmen dann offenbar auf Bargeldboten. Damit sollen dann Mitarbeiter und Geschäftspartner bezahlt werden. US-Experten haben sich auch bereits den Kopf über den idealen Zeitpunkt der Bekanntgabe eines Euro-Austritts zerbrochen.

Lesen Sie mehr …