Themenüberblick

Werben um Obama-Wähler

Mitt Romney ist beim Parteitag der Republikaner mit großer Mehrheit zu deren US-Präsidentschaftskandidaten gekürt worden. Nach dem Formalakt folgte der programmierte Höhepunkt des mehrtägigen Spektakels - Romneys Nominierungsrede. Diese nutzte der Ex-Gouverneur und Finanzinvestor, um den Amerikanern eine „bessere Zukunft“ und „viele Jobs“ zu versprechen. Romney griff zugleich den demokratischen Präsidenten Obama an und warb um von diesem enttäuschte Anhänger. Der eigentliche Höhepunkt des Parteitags war aber der Auftritt von Hollywood-Legende Clint Eastwood.

Lesen Sie mehr …