Pakistanische Armee tötet 31 Taliban in Grenzregion

Bei einem Einsatz der pakistanischen Armee gegen Aufständische in der Grenzregion zu Afghanistan sind gestern 36 Menschen getötet worden. Bei Gefechten in dem Dorf Batwar im halbautonomen Stammesgebiet von Badschaur seien 31 Taliban-Kämpfer, drei Soldaten und zwei Mitglieder eines Friedenskomitees getötet worden, sagte ein Vertreter der paramilitärischen Grenzschützer der Nachrichtenagentur AFP.

Ziel war demnach, Taliban-Kämpfer aus der angrenzenden afghanischen Provinz Kunar aus dem Dorf zu vertreiben. Den Angaben zufolge wurden die meisten Aufständischen aus der Region vertrieben, doch dauere der Einsatz noch an. Die unwegsame Bergregion von Badschaur ist eines der sieben halbautonomen Stammesgebiete entlang der Grenze zu Afghanistan. Diese gelten als Rückzugsgebiete der Taliban und als Hochburgen des Terrornetzwerks Al-Kaida.