Ex-Kloster-Zwangsarbeiterin will entgangenen Lohn

Eine Salzburgerin, die im Heim des Klosters St. Josef in Salzburg-Nonntal war, kämpft jetzt um entgangenen Lohn. Sie dokumentierte per Tagebuch, wie sie in den 1980er Jahren putzen gehen und im Kloster arbeiten musste - ohne dafür Geld zu sehen.

Mehr dazu in oesterreich.ORF.at