Themenüberblick

Mindestens noch zwei Abgeordnete nötig

Seit dem Wochenende ist klar: Unternehmer Frank Stronach gibt sich nicht mit den drei Abgeordneten zufrieden, die er für eine „Abkürzung“ auf den nächsten Stimmzettel zur Nationalratswahl braucht: Mindestens fünf sollen es sein, dann hätte Stronachs - noch zu gründende - Partei Klubstatus und damit mehr Geld, Rechte und vor allem wahlwirksame Präsenz im Nationalrat. Doch der Poker um Überläufer läuft vorerst schlechter als erwartet. Angebliche Kandidaten winken ab, und selbst wenn Stronach doch noch genügend willige Parlamentarier findet, könnte ihm der Klubstatus versagt bleiben.

Lesen Sie mehr …