Themenüberblick

Historische Bibliothek niedergebrannt

Die Zerstörung von Mausoleen im westafrikanischen Mali durch Al-Kaida-nahe Milizen hatte im Juli international für Proteste gesorgt. Nun wiederholt sich das Szenario in Libyen. Dort rissen ultrakonservative Salafisten am Wochenende ein Heiligengrab in der Stadt Slitan ein und legten in einer historischen Bibliothek Feuer. In der Hauptstadt Tripolis wurden laut BBC ein weiteres Mausoleum und Teile einer Moschee mit einem Bagger zerstört. Offenbar nutzen die Radikalen die noch immer unübersichtliche Sicherheitslage für ihren Feldzug gegen das „Götzen“-Erbe der islamischen Geschichte.

Lesen Sie mehr …