EU-Kommission will schärfere Umweltstandards für Biosprit

Die EU-Kommission plant eine Verschärfung der Umweltstandards für Biokraftstoffe. „Für neue Produktionsflächen und einige Biorohstoffe bereiten wir nach dem Stand wissenschaftlicher Erkenntnisse noch strengere Auflagen vor“, sagt EU-Kommissar Günther Oettinger dem Magazin „Der Spiegel“.

So solle vermieden werden, dass etwa Regenwald für die wachsende Produktion des Biokraftstoffs E10 abgeholzt werde. In Österreich soll der E10 im Oktober eingeführt werden. Bis 2014 will Landwirtschaftsminister Nikolaus Berlakovich (ÖVP) einen E10-Anteil am Benzin-Gesamtabsatz von 50 Prozent erreichen.

Oettinger will auch nicht länger dulden, dass die Produktion von Nahrungsmitteln weiter reduziert wird, um dafür mehr Rohstoffe für Biosprit gewinnen zu können. Ein entsprechendes Eingreifen hatte auch schon der deutsche Entwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) verlangt. Ein Entwurf zur Änderung von zwei EU-Richtlinien soll noch in diesem Herbst vorgelegt werden.