Themenüberblick

Samsung baut Führungsposition aus

In der Erwartung neuer Smartphones im Herbst ist der weltweite Handymarkt im vergangenen Quartal Marktforschern zufolge geschrumpft. Der Absatz sei binnen Jahresfrist um gut zwei Prozent auf 419 Millionen Apparate zurückgegangen, teilte die US-Marktforschungsfirma Gartner kürzlich mit.

„Die ökonomischen Herausforderungen und das Zögern der Kunden, neue Geräte im Vorfeld wichtiger Neuvorstellungen im weiteren Jahresverlauf anzuschaffen, haben die Nachfrage über alle Märkte hinweg gedrosselt“, erklärte Analyst Anshul Gupta.

Aufholjagd im Herbst erwartet

Für den Herbst erwartet er allerdings eine Aufholjagd. „Vielbeachtete Marktstarts wie das iPhone 5 von Apple und die Aufrüstung des chinesischen Netzes mit der einhergehenden Einführung neuer Modelle werden im zweiten Halbjahr das Geschäft mit Smartphones ankurbeln.“ Herkömmliche Modelle hätten es bei den Verbrauchern allerdings zunehmend schwer.

Jedes fünfte Handy bereits von Samsung

Unter den Anbietern baut unterdessen Samsung seine Position als größter Hersteller aus. Gut jedes fünfte weltweit verkaufte Handy stammt mittlerweile von den Koreanern, die auch Apple auf Distanz halten. Nokia rangiert seit dem Winter auf Platz zwei und verliert weiter Marktanteile. Chinesische Anbieter wie ZTE, Huawei und TCL sind dagegen stark im Kommen. Zusammengenommen wuchs deren Weltmarktanteil in einem Jahr um fast ein Drittel auf gut neun Prozent. Die nordamerikanischen Konkurrenten Motorola und Research in Motion verlieren weiter an Bedeutung.

Link: